RTM Sessions

Montag 13 Januar 2014, Digicomp Zürich

 

8.30-9.00 Uhr

Registrierung

9.00-10.00 Uhr

KeyNote 51/52

Overview of System Center 2012 R2 Configuration Manager
Microsoft has recently released the latest update to System Center Configuration Manager – System Center 2012 R2 Configuration Manager. There are a number of updates in the product that make this an upgrade you want to get completed as soon as possible. In this presentation, we’ll explore the new features of Configuration Manager 2012 R2, and why you’d want to upgrade to it. There will be lots of demos of the new features.

Wally Mead

10.00-10.15 Uhr

Pause

10.15-11.00 Uhr

Application Management; keep it simple…

Software Verteilung muss nicht kompliziert sein.  Beispiele aus der Praxis, wie man mit einfachen Strukturen Applikationen mit Configuration Manger 2012 verwalten kann.

Roger Zander

KR51

Automating OSD and Post-OSD Configuration with Powershell and Orchestrator

Triggering Runbooks and Webservices with Powershell in Pre- and Post-Execution to conform with Asset Details in the CMDB, allowing complex zero touch deployments throughout the Desktop life cycle.

Andrew Craig

KR 52

11.00-11.15 Uhr

Pause

11.15-12.00 Uhr

3-Party Tools, pimp my SCCM

Es gibt unzählige Tool zu SCCM. Wofür sind welches Tools gedacht und wie funktionieren sie? Was muss beachtet werden bzw. in SCCM eingerichtet sein, damit die Tools richtig laufen? In dieser Session lernen Sie auch Bordmittel kennen, die wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten möchten.

Mirko Colemberg

KR 51

Upgrading to System Center 2012 R2 Configuration Manager
You’ve heard about the features of the newest update to Configuration Manager, and have decided you are going to upgrade to System Center 2012 R2 Configuration Manager. What’s the upgrade process look like? It’s not difficult at all, though there are a few things to be aware of that will make your upgrade to Configuration Manager 2012 R2 as easy as possible. We’ll discuss, and demonstrate, the upgrade process of moving from Configuration Manager 2012 SP1 to Configuration Manager 2012 R2.

Wally Mead

KR 52

12.00-13.00 Uhr

Lunch

13.00-13.45 Uhr

SCUP und Compliance Settings zusammen

System Center Update Publisher einbinden und Patches verwalten. Wie werden denn die Patches angewendet, welche tools gibt es und wie können wir uns die Compliance Settings zu nutze machen.

Mirko Colemberg

KR 51

Powershell Tipps & Tricks im Configuration Manager

Overview of Powershell in ConfigMgr 2012 (R2)
Handy cmdlets you should know
ConfigMgr Console extensions from the community
Right-Click Tools by Ryan Ephgrave
Stage your Task Sequences by me
Dell Warranty Checker by Nickolaj Andersen
ConfigMgr inventory / documentation script

David O’Brien

KR 52

13.45 – 14.00 Uhr

Pause

14.00-14.45 Uhr

Fehleranalyse in SCCM
In dieser Session werden Hilfreiche   Tipps für die Fehler- und Problemanalyse in SCCM vorgestellt. Dabei wird   aufgezeigt wie die häufigsten Probleme, welche mit SCCM auftreten können,   schnell identifiziert werden können und in welchen Situationen welche   Logfiles wichtig sein können.
Daniel Bühlmann, Roman Andres

KR 51

Mobile Device  Management Part 1

In dieser Session zeigen wir Ihnen eine Übersicht über Windows Intune Standalone. Wir thematisieren DirSync und ADFS. Anschliessend erklären wir, was Sie alles sonst noch an Voraussetzungen für Mobile Device Management brauchen (z.B. Zertifikate, Sideloading Keys, etc.). Danach zeigen wir Ihnen wie sie ConfigMgr mit Windows Intune verbinden können.

Jürg Koller, Pascal Berger

KR 52

14.45-15.00 Uhr

Pause

15.00-15.45 Uhr

Simplify SCCM with netECM

SCCM ist ein mächtiges Werkzeug mit vielen Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten. Dadurch stellen sich bei den meisten Kundenprojekte immer wieder dieselben alltäglichen Fragen: Wie soll meine Software Source Dateistruktur aussehen? Wie soll unser Namenskonzept aussehen? Wie erfasse ich meine Geräte im SCCM? Zudem sind viele Wizards in SCCM sehr komplex und es ist schwierig, diese standardisiert zu führen. Hier unterstützt Sie netECM als AddOn mit getesteten Namenskonzepten, der Vereinheitlichung der Applikationspakete in der Dateistruktur sowie im SCCM und einem einfachen Webinterface für Helpdesk Mitarbeiter. Weiter können Helpdesk Mitarbeiter anhand eines Ampel Systems im Webinterface einfach erkennen, wo das Problem bei einem Client liegt und somit effizient auf das Problem reagieren.

Thomas Kurth

KR 51

Mobile Device  Management Part 2

Nach den Grundlagen aus dem ersten Part, zeigen wir Ihnen nun wie Sie Mobile Geräte verbinden (Windows 8.1, Windows RT 8.1, Windows Phone 8, iOS, Android) und wie Sie Software erfassen, verteilen und installieren können. Wir erläutern, was es für ConfigurationItems (Policies für Mobile Geräte) gibt, was geht und was nicht. Wir behandeln die Themen Company Ressource Access (VPN-, Wifi- und Zertifikat-Profile) sowie Selective Wipe und Full Wipe, was ist der Unterschied und wie geht das.

Jürg Koller, Pascal Berger

KR 52

15.45 Uhr

Apéro/Roundtable

 

Anmeldung Direkt über Digicomp, wird demnächst frei geschaltet…

8 Responses to RTM Sessions

  1.  

    Ich wollte die Sessions bewerten, leider habe ich keinen Link gefunden.

  2.  

    Geht mir auch so…

  3. Geht auf die einzelnen sessio blog posts und schreibt eure kommentare, so wie ihr es hier gemacht habt 😉
    hoffe es klappt…

     
  4.  

    Wann gibt’s die Präsentationen der Sessions zum Download? 🙂

    • Die Präsentationen (Slides) sollten heute oder spätestens Morgen veröffentlicht werden, Ihr bekommt eine Mail von Digicomp, da sind alle Informationen Drin. 😉

       
  5.  
  6.  

    Ist es möglich, dass die Slides von Roman Andres auch noch hochgeladen werden? Besten Dank!

    • Yep, wurde vergessen, kommt asap…

       

Leave a Reply

%d bloggers like this: